BIOGRAFIE

Durch einen Zufall bekam er dann 2009 die Möglichkeit, bei der Mittelalter Punkrockband „Schelmish“ als Gitarrist einzusteigen. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und feierte seine bis dahin größten Erfolge. Er lernte das klassische Tourleben kennen,  spielte auf großen Festivals, wie dem „Mera Luna“ und dem „WGT“,  mit teilweise  15 000 Leuten vor der Bühne.  Auch beteiligte Gabriel  bei Schelmish an der CD  „Die hässlichen Kinder“,  die in die Charts einstieg. 2010 entschloss er sich die Band zu verlassen, um andere und vor allem eigene Wege zu gehen.

Er zog nach Meerbusch bei Düsseldorf und arbeitete 2 Jahre in einer Maschinenbaufirma und beschäftigte sich außerhalb der Arbeit hauptsächlich mit dem Thema Songwriting und begann eigene Lieder mit deutschen Texten zu schreiben und zu singen, in dieser Zeit wurde ihm klar, dass sein Leben der Musik gehört und er auch beruflich in diese Richtung gehen möchte!

Anfang 2013 kündigte er seinen Job und gründete das Singer/Songwriter Projekt  „Gabriel Strack“  bei dem er sowohl die Musik als auch die Texte selber schreibt.  Dabei ist es ihm das Wichtigste, ehrliche und authentische Songs zu schreiben, die zu 100% einen autobiografischen Hintergrund haben.

Momentan nimmt er sein erstes Soloalbum auf, spielt die ersten Auftritte und bestreitet seinen Weg, wie er es immer wollte...